Veranstaltungen


Veranstaltungsarchiv siehe linke Spalte oder KLICK hier

Veranstaltungsprogramm 2017   Klick hier

"Piano in Concert zu zwei und vier Händen"
-Duo St. Petersburg mit Maja & Sergej Zirkunow-

Samstag, 18. November 2017, 19:30 Uhr
Haus des Gastes, Burgring 14, Bad Orb,
Eintritt: 18 €, Kulturkreismitglieder 15 €

Der Bad Orber Kulturkreis lädt zu einem „Klavierkonzert zu zwei und vier Händen“ ein.
Ausführende sind Maja und Sergej Zirkunow, das „Duo St. Petersburg“.
Auf dem Programm stehen Werke von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, Sergei Rachmaninow, Franz Schubert, Johannes Brahms und Franz Liszt
Die gebürtigen St. Petersburger Maja und Sergej Zirkunow schlossen ihr Studium an der staatlichen Musikhochschule in St. Petersburg als Konzertpianisten mit Auszeichnung ab.
Anschließend begannen sie selbst an St. Petersburger Hochschulen zu unterrichten und professionelle Nachwuchsmusiker auszubilden.
Mit zahlreichen Konzerten, Radio- und Fernsehauftritten machte sich das Ehepaar international einen guten Namen; übrigens seit 1993 von Deutschland aus.
Neben Sergej Zirkunows Laufbahn als Solist in renommierten Orchestern haben beide Pianisten erfolgreich an zahlreichen internationalen Musikfestivals teilgenommen.
Auf ihren Konzertreisen durch Europa präsentieren sich die beiden Künstler mit einem breit gefächerten Repertoire sowohl solistisch als auch vierhändig. Bei ihren Konzerten sind zwei Pianisten zu hören, die von Barock- und zeitgenössischer Musik bis hin zu Jazz-Improvisationen viele Stilrichtungen beherrschen.
Seit Bestehen des Kulturkreises konnte dieser das Duo bereits mehrfach verpflichten, und die beiden Pianisten begeisterten immer wieder ihr Publikum. 

 

 

Oskar und die Dame in Rosa

Mittwoch, den 15. November 2017, 19.30 Uhr

Städtisches Ausstellungshaus Obertor, Burgring 6, Bad Orb

In Kooperation mit der Ökumenischen Kur- und Klinikseelsorge lädt der Kulturkreis Bad Orb zu einer Lesung ein.
Reinhilde Freund wird die wichtigsten Passagen aus dem Buch „Oskar und die Dame in Rosa“ lesen.
Begleitend dazu soll eine Auswahl von Kinderporträts gezeigt werden, die manchen Aspekt der Geschichte widerspiegeln und zu einem Gespräch über die Themen Kind, Krankheit und künstlerische Darstellung anregen sollen.
Erik-Emmanuel Schmitts Buch „Oskar und die Dame in Rosa“ stand viele Wochen auf der Bestsellerliste.
Es erzählt die Geschichte des kleinen Oskars, der unheilbar an Leukämie erkrankt ist. Der Junge spürt, dass es für ihn keine Heilung geben wird, und er nur noch kurze Zeit zu leben hat. Im Gegensatz zu seinen Eltern, die das Thema vermeiden, spricht die von Oskar so genannte „Dame in Rosa“ mit dem Jungen über seine Krankheit und den Tod.
Ohne falsche Sentimentalität geht Erik-Emmanuel Schmitt das traurige und schwierige Thema an und erzählt wie „die Dame in Rosa“ Oskar ein würdiges und einverständliches Sterben ermöglicht. Mit seiner warmherzigen Erzählweise spendet der Autor Kraft und Mut, einer solchen Situation offen zu begegnen.

Der Eintritt ist frei – in den Vortragsraum kommt man nur über eine hohe Steintreppe

 

 

Aktuelle Infos